· 

Was hat Meditation mit der EM 2021 zu tun

MEDITATION fürs Ruhe - Feeling

Wie eine jahrtausendealte Tradition die EM 2021 beeinflusst.

Kinder, Fußball, Spielen, Kick, Fußballspieler, Kugel, Ball

 

Es jagen ca. 60.000 Gedanken am Tag durch unseren Kopf.  Ach ich sollte noch einkaufen, die Jungs abholen und zum Fußballtraining bringen, danach kochen. Mein Kollegin ist aber heute so anders, hat sicher mit mir zu tun oder doch nicht und so weiter …… Du merkst schon wir denken, denken, denken und nur durchschnittlich 1.800 Gedanken sind POSITIV! Das sind gerade mal 3%. Unser Gedankenkarussell oder auch „Monkey Mind“ nimmt fahrt auf und das Tag für Tag. Gerade in Zeiten wie diesen. In unser schnelllebigen Zeit, muss alles schneller, weiter, lauter sein. STOP!!

 

Ok schön, aber was hat das Ganze jetzt mit der Fußball Europameisterschaft 2021 #EM2021 zu tun. 

 

 

Da landen wir schnell bei Cristiano Ronaldo der ist ein großer Fan der Meditation ist. Der Portugiese glaubt, dass Sie ihm hilft, an der Spitze zu bleiben. Nicht umsonst hat er den Weltrekord von 109 Länderspieltoren eingestellt. Und hier hat Meditation sicher ihren Anteil dazu beigetragen. 

 

Auch eine Studie aus dem Jahr 2017 der University of Miami, so schrieb die New York Times über eine Studie. Wissenschaftler wollten herausfinden, ob das Training des Geistes die Auswirkungen von körperlichen Belastungen für Sportler mildern kann. Und je höher die Intensität der Übungen im Vergleich zur aktuellen körperlichen Fitness ist, desto höher ist der Stress, den Sie erzeugen. Das wichtigste Fazit der Studie: ein paar Minuten Meditation pro Tag helfen Sportlern, sich besser auf Bewegung zu konzentrieren und die Aufmerksamkeit nicht zu verlieren. .  
 Link zum Artikel der Readsport.de

Aber warum ist Meditation so wichtig für uns?

 

Ziel der Meditation, dem Geist ruhe zu verschaffen um im Hier und Jetzt anzukommen. Menschen die regelmäßig Meditieren sind stressresistenter und schlafen dadurch auch besser.  Halten leichter ihre Gedanken bei sich, sind konzentrierter und das steigert wiederum die Leistung. 

 

Es gibt auch unzählige Studien die zeigen die „heilsame Versenkung“ wie die Meditation auch genannt wird, Entzündungsreaktionen in unserem Körper gebremst werden, nach Unfällen man schneller genest und unsere Zellen langsamer altern lassen. 

Also ran an die täglichen 15 Min. Verjüngungskur!

 

 

Meditation muss man nicht lernen, sondern nur tun. 

RUHE IM KOPF. ATME. SEI.

 

#1. Einfach beginnen 

Am besten fängst du mit nur 5 Minuten täglich an - immer zur gleichen Zeit. 

Es reicht wenn du dich einfach hinsetzt und nichts tust – so findest du zu deiner Routine und gib Dich dem Moment hin. Ohne Erwartungen. 

 

#2. Dein Platz 

Richte dir einen ruhigen, fixen Platz ein, dein Kraftort an dem du dich wohl fühlst – an dem du ungestört bist - egal zu welcher Tageszeit- 

Du brauchst keinen Lotussitz, kein Meditations-Kissen. Wichtig ist, das du bequem sitzt.

 

#3. Haltung 

Es ist egal ob du am Boden sitzt oder auf einem Sessel – finde eine aufrechte Position – achte auf eine gerade Wirbelsäule, sodass dein Atem und deine Energie gut fließen können.

 

#4. Halte durch 

Begrüße deine Gedanken, die dich von der Atmung ablenken, freundlich und nett und lass sie wie Wolken weiterziehen, indem du dich wieder auf deine Atmung konzentrierst. 

 

#5. Fokus finden

Achte auf deine Atmung – tief durch die Nase ein – und langsam durch den Mund aus – finde immer wieder zu deiner Atmung zurück, auch wenn deine Gedanken dich ablenken. So findest du Ruhe im Kopf. 

 

6. Positive Wirkung 

Schon nach einigen Tagen wirst du merken, wie du gelassener, konzentrierter und fokussierter durch deine regelmäßigen Meditation wirst. Sie fördert deine Konzentration, dein Bewusstsein und deine Gelassenheit. Meditation für einen gesunden Körper und Geist. 

 

 

Lade dir hier unser Meditations-Tipps runter. 

Download
TUDIRGUT -Tipps_Meditation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Meditation im TuDirGut

Du hast noch Fragen? 

Dann melde dich bei Katharina & Charlotte. 

Mail: office@tudirgut.wien


Kommentar schreiben

Kommentare: 0