· 

Kresseschaum-Süppen

Kresse-Schaumsüppchen

 

Zutaten:

50 g Butter

3 Schalotten

3 EL Risottoreis

750 ml Wasser

3 Kästchen Gartenkresse (Ja!Natürlich – Gartenkresse á 80g)

200 ml Obers

etwas Muskatnuss

1 TL Salz

 

Zubereitung: 

Schalotten schälen, grob würfeln und in einem Topf in heißer Butter glasig andünsten.

Risottoreis zugeben, leicht anschwitzen und mit Wasser aufgießen und das Ganze salzen. Den Reis bei niedriger Temperatur ca. 15-20 Minuten weichkochen. 

Von der Kresse etwas als Garnitur für die Suppe beiseite stellen.

Die restliche Kresse in die Suppe geben, mit dem Stabmixer durchpürieren und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. In vorgewärmten Schalen oder Gläschen anrichten, ein Milchschaumhäubchen draufsetzen und mit etwas Kresse dekorieren.

 

TIPP:

Im Thermomix werden zuerst die Schalotten angedünstet, dann der Risottoreis mit Wasser 15-20 Minuten / 100°C / Stufe 1 gegart. Zum Schluss Kresse, Obers und Gewürze dazu und alles 1 Minute / Stufe 10  fein pürieren.

 

Portionen: 4-6

Quelle: Gesund mit Genuss

 

Download
Hol dir das Rezept!
Kresseschaumsüppchen.schalotte docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Einzugsgebiet

Durch die unmittelbare Nähe zum Westbahnhof, Wiener Stadthalle und Urban-Lorenz-Platz ist meine Praxis in der Kenyongasse 20 in 1070 Wien sowohl aus mehreren Stadtteilen Wiens, als auch aus dem westlichen Umland Wiens gut erreichbar. In regelmäßigen Abständen fahren Regionalzüge aus den Stadtrandgemeinden Purkersdort, Hadersdorf, Gablitz sowie Mauerbach in den Westbahnhof ein und ermöglichen meinen KlientInnen aus Niederösterreich eine problemlose und rasche Anreise. Die angrenzenden Bezirke meiner Praxis in der Kenyongasse, Innere Stadt (1010), Mariahilf (1060), Margareten (1050), Rudolfsheim Fünfhaus (1150), Josefstadt (1080) sowie Ottakring (1160) und Hernals (1170) sind Dank der zahlreichen öffentlichen Verkehrsmitteln in Kürze erreichbar. 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit, wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.