· 

Bärlauch-Risotto

Immunsystem und Darmflora zu stärken ist immer förderlich für einen gesunden Körper – nicht nur jetzt. Deshalb tut köstliches, frisch gekochtes Essen so gut.

So helfen uns die Zutaten im Bärlauchrisotto:

 

Bärlauch:

Jetzt im Frühling schenkt uns die Natur ein kulinarisches und gesundheitliches Highlight. Bärlauch findet ihr im Supermarkt und vielleicht sammelt ihr ihn ja auch bei den erlaubten Spaziergängen im Wald.

Die Pflanze ist nicht nur sehr bekömmlich, sondern hat auch große gesundheitliche Wirkungen auf unseren Körper.  

Bärlauch enthält eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Er ist besonders reich an Vitamin C  – dieses unterstützt unser Immunsystem bei der Arbeit und stärkt unsere Abwehrkräfte.

Es schützt als starkes Antioxidans unsere Zellen und unseren Organismus vor zahlreichen Krankheiten.

Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe wirken positiv auf unser Verdauungssystem und hemmen Entzündungen und Infektionen im Körper.

 

Reis:

Reis ist reich an gut verwertbaren Kohlenhydraten und Eiweiß.

Er ist leicht verdaulich und macht lange satt. Er wirkt beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt und wenn er am nächsten Tag aufgewärmt wird, dann enthält er besonders gutes Futter für unsere Dickdarmbakterien, nämlich resistente Stärke.

Eine gute Alternative zu Risotto-Reis ist Dinkelreis. Dinkelreis ist leicht geschliffenes Dinkelkorn und enthält 6x so viele Ballaststoffe und doppelt so viel Eiweiß  wie weißer Reis. 

 

Olivenöl:

Das flüssige Gold des Südens liefert uns einen wertvollen Cocktail an Inhaltsstoffen, die blutverdünnend wirken,

Entzündungen hemmen und wichtige Bausteine für unsere Zellen sind.

Bärlauch-Risotto

Download
Bärlauch-Risotto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0